Sächsische Kartoffelsuppe

Rezept Sächsische Kartoffelsuppe

Was gibt es an kalten Tagen besseres als den Klassiker aus der Suppenküche? Hier Mamas Kartoffelsuppe nach Sächsischer Art, zu der am besten Wiener oder Bockwurst schmeckt.

Du brauchst (für ca. 4 Personen):

Sächsische Kartoffelsuppe

© www.chefkoch.de

1 kg mehlig kochende Kartoffeln
2 Markknochen (für die Brühe)
1 großer Bund Suppengrün/Wurzelwerk (Möhren, Sellerie, Petersilie, Lauch)
Salz
Pfeffer
frischen Majoran (2-3 Zweige)
Liebstöckel (1 Zweig)
4 Böckwürste oder Wiener
4 Scheiben frisches Bauernbrot

Und so wird`s gemacht:

Die Kartoffeln und Möhren, den Sellerie und Lauch waschen, schälen bzw. putzen und in grobe Stücke schneiden.

Die Kartoffeln in einem großen Topf mit etwas Salz zum Kochen bringen und solange kochen, bis sie leicht zerfallen, anschließend abgießen und abdeckt beiseite stellen.

In einem weiteren großen Topf das geschnittene Gemüse zusammen mit den Markknochen in kaltem Wasser ansetzen, zum Kochen bringen und für ca. 20-25 Min. weiter köcheln lassen. Wenn das Gemüse fast gar ist, den frisch gehackten Majoran und den Liebstöckelzweig zugeben und mitkochen lassen, bis das Gemüse schön weich ist. Die Markknochen und den Liebstöckezweig herausnehmen und die Gemüsebrühe durch ein Sieb in einen weiteren Topf abgießen. Anschließend die gekochten Kartoffeln und das Gemüse durch ein Sieb pürieren und danach mit soviel Gemüsebrühe auffüllen, dass eine schöne sämige Suppe entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit etwas Majoran oder Liebstöckel nachwürzen.

Die Bockwürste oder Wiener in dünne Scheiben schneiden und kurz vor dem Servieren in die Kartoffelsuppe geben. Mit etwas frisch gehackter Petersilie bestreuen: FERTIG! Wer mag, kann dazu noch frisches Bauernbrot reichen.

Tipp:
Die Kartoffelsuppe lässt sich ideal einfrieren. Damit Du Dir für das nächste Mal Zeit und Mühe sparst, empfiehlt es sich, gleich etwas mehr zu kochen – einfach aufgetaut, schmeckt die Suppe auch dann noch wie frisch gemacht!

Einen Kommentar zu diesem Thema schreiben: