Galli Märchentheater Dresden

Galli Märchentheater_verkleidete KinderGalli Märchentheater Dresden

Was gibt es für Kinder Schöneres, als den guten alten Märchen der Gebrüder Grimm, Wilhelm Hauff, Hans-Christian Andersen u.v.m. ganz gespannt zu lauschen – oder am besten gleich Mitzumachen!

Denn im Galli Märchentheater wird Theater schon für die Kleinsten zum echten Erlebnis. Hier warten in der Märchentheaterstunde für Kinder ab 3 Jahren die Geschichten von Hänsel und Gretel, dem Froschkönig, Rotkäppchen, Rumpelstilzchen, Aschenputtel u.v.a. Märchenhafte Kostüme, phantasievolle Bühnenbilder und viel Spaß und Freude am Theaterspielen bringen den Kleinen auf bezaubernde Art und Weise die Märchen und Geschichten von damals näher und entführen sie für eine kurze Zeit in eine wahrlich traumhafte Märchenwelt.

Puppentheater “Des Kaisers neue Kleider”

„Des Kaisers neue Kleider“ im Putjatinhaus Dresden

Des Kaisers neue Kleider

© www.putjatinhaus.de

In der Märchenreihe “Sternenstaub” kommt das Puppentheater Kühne am Sonntag, den 16.01.2011 um 16.00 Uhr mit einem bekannten Kaspermärchen im Putjatinhaus Dresden vorbei.

Peterchens Mondfahrt

die netfamilie-Buchvorstellung

Für kleine Träumer und große Abendteurer

Peterchens Mondfahrt“Schwer hat es der kleine Maikäfer Sumsemann: Gerade Witwer geworden, weiß er noch immer nicht, wie er sein sechstes Beinchen wiederbeschaffen soll, das einst seinem Urahn abgeschlagen worden war und seither allen Sumsemanns fehlt, denn die Nachtfee hat es versehentlich auf den Mond gezaubert. Doch da begegnet er dem Geschwisterpaar Peterchen und Anneliese, und gemeinsam mit den beiden begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise zu den Sternen, um das Bein zurückzuholen.”
Auf ihrer Reise erleben die drei Freunde spannende Abenteuer und lernen viele wunderliche Gestalten kennen: die liebenswerte Königin der Nacht, die wilde Blitzhexe, den ewig tropfenden Wassermann und natürlich das strenge Sandmännchen, das sie über die Milchstraße am Großen Bären vorbei durch dieses aufregende Abenteuer begleitet.

Rudolph, das Rentier mit der roten Nase

Weihnachtsgeschichte – Rudolph, das Rentier mit der roten Nase

Hoch oben im Norden, wo die Nächte im Winter viel dunkler und länger sind und der Schnee viel weißer ist als bei uns, leben die Rentiere am Nordpol. Hier ist auch der Weihnachtsmann zuhause.

Rudolph Das Rentier

© Marcus Stark / PIXELIO

Jedes Jahr im Sommer geht der Weihnachtsmann auf die Suche nach den stärksten und schnellsten Tieren, die am Heilig Abend seinen gewaltigen Schlitten durch die Luft befördern können. Hier in Lappland lebte eine Rentierfamilie mit ihren fünf Kindern. Das Jüngste hörte auf den Namen Rudolph und war ein besonders lebhaftes und neugieriges Kind, das seine Nase in allerlei Dinge steckte. Tja, diese Nase hatte es wirklich in sich. Immer, wenn das kleine Rentierherz vor Aufregung ein bisschen schneller schlug, leuchtete sie so rot wie der Mantel vom Weihnachtsmann. Egal, ob er sich freute oder zornig war, Rudolphs Nase glühte in voller Pracht.

Das kleine Schneeflöckchen

Märchen zu Weihnachten: Das kleine Schneeflöckchen

Es war Winter, dicke Schneeflocken wirbelten durch die Luft und bedeckten die Stadt mit einer dicken, weißen Decke. In den Fenstern funkelten Kerzenlichter, es wurde gebacken und der Christbaum geschmückt; denn morgen war Heiligabend. Alle freuten sich auf das Weihnachtsfest, Kinder spielten vergnügt im Garten. Auf den Straßen roch es nach frischem Lebkuchen. Doch nicht alle Kinder waren fröhlich. Der kranke Paul saß mit traurigen Augen am Fenster und beobachtete das Schneetreiben. Er hatte einen Schal um den Hals gewickelt und seine Nase war ganz rot. Während die Kinder draußen ausgelassen Schneeflocken fingen und einen großen Schneemann bauten, musste er in seinem Bett liegen, weil er Schnupfen und Husten hatte.

Der riesengroße Schneemann

Weihnachtsgeschichte für Kinder – Der riesengroße Schneemann

Kurz vor Weihnachten entdeckten Hans und Liese im Schaufenster des Spielzeugladens von Fräulein Holzapfel am Karolienenplatz eine bildhübsche Puppe mit echten Haaren und Schlafaugen und ein wunderschönes Segelschiff. Sie waren so begeistert davon, daß sie sofort nach Hause rannten und einen neuen Wunschzettel für das Christkind schrieben, mit dem Text: “Die Puppenküche und die Eisenbahn, die wir uns gewünscht haben, wollen wir nicht mehr haben. Wir wollen die Puppe und das Segelschiff aus dem Schaufenster von Fräulein Holzapfel!” Sie legten den Wunschzettel wie den ersten aufs Fenstersims und beschwerten ihn mit einem Stein, damit der Wind ihn nicht wegblasen konnte.

Der Pflaumentoffel

Der Pflaumentoffel – Eine kleine Geschichte vom Dresdner Essenkehrer

Nach einer Episode von Kurt Arnold Findeisen

Die Frau des Hauses, der der Krieg gleich am Anfang den Sohn und den Mann nahm, legte die Hände einander, dass die Fingerspitzen sich berührten, sann einige Sekunden nach und erzählte: „Da wohnt in den Trümmern eines kleinen, durch Kanonenschüsse zerstörten Hauses eine Frau, die zu den Leuten waschen geht. Ihr Mann ist seinerzeit von Napoleon als Trossfahrer mit nach Russland verschleppt worden, und obwohl diese Ärmste das letzte verloren hat, machte ihr der Hauswirt – bedenkt, jetzt im Dezember – auch noch den Wohnraum streitig, da sie seit Monaten mit der Miete in Rückstand war. Kein Wunder, dass sie mit ihren zwei Kindern in diesem Unmenschen ihren schlimmsten Bedränger sehen musste“.

Märchen auf dem Eis

Das Dresdner Eismärchen…

Märchen auf dem Eis… hat schon seit über 10 Jahren Tradition und erfreut sich jedes Jahr zur Weihnachtszeit wieder großer Beliebtheit. Der Dresdner Eislauf-Club lädt dabei in der Advendtszeit alle Märchenfreunde zu einer wahrlich märchenhaften Vorstellung auf dem Eis ein.