Fruchtiges Himbeer-Tiramisu

Rezept Fruchtiges Himbeer-Tiramisu

Ob Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren: Die kleinen süßen Früchtchen sind ideal zum Backen, zum Einkochen für Marmelade und schmecken frisch auch besonders lecker als Desserts… Hier das passende Rezept für ein sommerlich-leichtes Himbeer-Tiramisu.

Du brauchst (für ca. 8 Personen):

Tiramisu mit Waldfrüchten

© Rainer Sturm / PIXELIO

500 g frische Himbeeren (alternativ Erdbeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren)
140 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
150 g Naturjoghurt
200 g Löffelbiskuit
Saft oder Sirup zum Beträufeln

Und so wird`s gemacht:

Etwa ein Drittel der Himbeeren mit 60 g Purderzucker pürieren. Mascarpone, Quark, Joghurt, Vanillezucker und 80 g Puderzucker mit der Hälfte des Himbeerpürees glatt rühren. Anschließend die restlichen Himbeeren unter die Masse heben. Den Boden einer rechteckigen Form mit dem Löffelbiskiut auslegen und mit verdünntem Himbeersirup oder Apfelsaft beträufeln. Die Hälfte der Himbeermasse darauf geben, dann die nächste Schicht wieder mit Biskuit und der Himbeercreme bestreichen. Zum Schluss die restliche Himbeermasse darüber geben und das Tiramisu für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen (am besten über Nacht).

Zum Anrichten am besten in breite Saft- oder Cocktailgläser füllen und mit einem Minzbättchen und etwas gesiebtem Kakao dekorieren.

Tipp:
Da frische Beeren ziemlich teuer sind, kann man alterntiv auch Tiefkühlware nehmen. Diese dann auftauen und über einem Sieb gut abtropfen lassen. Wenn das Tiramisu nur für die Erwachsenen gemacht wird, kann man den Löffelbiskuit auch mit ein wenig Amaretto beträufeln.

Einen Kommentar zu diesem Thema schreiben: