Checkliste für den Schulanfang

Checkliste für den Schulanfang

Zuckertütenzeit – Der Schulanfang in Sachsen startet am 20.08.2011

Schulanfang auf Schultafel

© knipseline / PIXELIO

Wie haben sich die kleinen Racker auf diesen Tag gefreut: Am 20.08.2011 ist Schulanfang! “Meinen Namen schreiben kann ich schon, bis zehn zählen ist kein Problem… und darf ab morgen endlich in die Schule gehen”.
Die große Zuckertüte, jede Menge Stifte, ein Schreibmäppchen, Hefte, Bücher u.v.m. – so ein 1. Schultag kann ganz schön “schwer” werden. Doch was muss eigentlich alles in Ranzen, Federmappe & Co., damit die kleinen Schulanfänger für ihren 1. großen Tag gut gewappnet sind?

Hier die netfamilie-Checkliste für den ersten Schuleinkauf…

Tipp:
Unsere besonderen Geschenkideen für Zuckertüte & Co. findet ihr hier.

Der Ranzen

Schulranzen

© rebel / PIXELIO

So ein Schulranzen ist schon eine besondere Sache, schließlich begleitet er Dein Kind den ganzen Schultag lang. Kaufe den Schulranzen daher am besten mit Deinem Kind zusammen, denn er sollte nicht nur praktisch sein, sondern auch gefallen. Achte beim Kauf aber auch auf einige Materialeigenschaften und Ausstattungsdetails, damit Dein Sprössling lange Freude daran hat. Wichtig sind vor allem Reflektoren und Leuchtstreifen, damit Dein Kind auch im Dunkeln gesehen werden kann. Zusätzlich sollte der Ranzen wasserfest sein, damit Bücher & Co. auch bei Regen trocken bleiben. Um Rücken und Schultern beim Tragen zu schonen, sind gepolsterte Träger und ein ergonomisch geformtes Rückenpolster ratsam. Achte darauf, dass der Ranzen gleichmäßig und nicht zu schwer gefüllt wird – er sollte nicht mehr als 10 Prozent des Körpergewichtes Deines Kindes wiegen. Ein täglicher Ranzen-Check ist dabei hilfreich, um unnötige Schulmaterialien gleich zuhause zu lassen. Für längere Schulwege bieten sich sogenannte Ranzentrolleys an, die dank Rollen und Teleskopstange bequem hinterher gezogen werden können.

Die Federmappe

Buntstifte

© S. Hofschlaeger / PIXELIO

Platz für Stifte, Bleistift, Füller & Co. – mehr muss das Schreibmäppchen eigentlich nicht haben. Welche Stifte konkret benötigt werden, hängt z.T. auch von den Vorlieben des Lehrers ab. Mit einem Lernfüller, z.B. von Lamy, Buntstiften, einem Bleistift, Lineal, Dreieck, Radiergummi und Anspitzer ist die Erstaustattung für die Federmappe sicherlich komplett. Zum Basteln solltest Du auch eine Schere und einen Leimstift parat haben. Beim Kauf der Schulmaterialien kann es in den ersten Schuljahren ruhig Plastik sein, denn sicherlich wird das ein oder andere anfangs “auf der Strecke bleiben”. Der Lernfüller sollte vor allem eine gutgängige Feder aus Edelstahl haben, der es Deinem Kind leicht macht, Schreiben zu lernen.

Tipp:
Meist werden Schulranzen, Sporttasche und Federmappe auch im Set angeboten – neben dem passenden Design solltest Du aber vor allem auf Funktionalität achten. So kann es manchmal besser sein, Ranzen, Schreibmappe und Sporttasche separat zu kaufen.

Für den Unterricht

artebene_Geschenkpapier_Eulen_bunt

© artebene

Gerade in den ersten beiden Klassen schreiben die meisten Schulkinder in Schreibheften, die je nach Fach z.B. für Deutsch, Mathe oder Sachkunde angelegt werden. Das erleichtert den Kleinen, Ordnung zu halten und nicht den Überblick zu verlieren. Beim Schreiben drücken die Kinder meist noch stark auf und müssen erst lernen, den Füller richtig auf dem Papier zu führen. Dickeres Papier und Hefte mit Seitenrand sind dabei hilfreich, um Dein Kind beim Schreiben zu unterstützen.
Die Bücher und Übungshefte werden i.d.R. von der Schule gestellt, müssen dann aber zum Schutz eingeschlagen werden. Meist wählen die Lehrer eine einheitliche Farbe für jedes Fach, warte daher mit dem Kauf der Umschläge besser ab, bis die Farben für Deutsch, Mathe & Co. feststehen. Ist nichts vorgegeben, kannst Du die Bücher auch in schönes Papier einschlagen, das Deinem Kind gefällt. Schönes Geschenkpapier dafür findest Du z.B. im Online-Shop von artebene oder bei krima & isa. Daraus lassen sich auch schöne Aufkleber für Hefte und Bücher mit dem Namen Deines Kindes basteln.

Für den Sportuntericht

Tasche Wendekreis Berlin

© Wendekreis Berlin

Beim Schulsport sollte Dein Kind je nach Sportart und Jahreszeit bequeme Kleidung aus leichten Materialien tragen. Dazu eignen sich für die wärmeren Tage am besten ein T-Shirt und eine kurze Sporthose, ansonsten ein Langarmshirt oder eine dünne Sportjacke und eine lange Gymnastikhose. Feste Turnschuhe für einen guten Halt und ggf. Gymnastikschuhe für den Hallensport gehören ebenfalls in die Sporttasche. Da Sportbekleidung gerne verloren geht, solltest Du sie mit dem Namen Deines Kindes versehen. Schöne Taschen für Sport, Spiel & Spass gibts z.B. vom Trendlabel Wendekreis Berlin.

Für den Kunstunterricht

Oft werden Farben, Pinsel & Co. von der Schule gestellt und dafür ein Entgelt eingesammelt. Warte also am besten mit dem Kauf von Wassermalfarben, Pinseln und Malschürze bis Du die Vorlieben des Lehrers kennst und sicher weist, was ihr noch besorgen müsst.

Basteltipp:
Als Malschürze eignen sich auch die T-Shirts oder Hemden von Mama und Papa – bunt bemalt oder mit schicken Bügelbildern verziert, könnt ihr so im Handumdrehen eine schicke Malschürze für den Kunstunterricht basteln.

Für die Pause

Lusciamar Lunchbox

© Lusciamar

Ein leckeres Frühstück oder die Obstmahlzeit zwischendurch: Pause muss sein! Dafür eignet sich eine bunte Lunchbox und eine auslaufsichere Trinkflasche.
Die gibts auch mit dem Namen Deines Sprösslings, z.B. bei Luciamar. Tipps für das richtige Pausenbrot und leckere Rezeptideen findest Du auch auf unserer Seite.

Praxischeck:
Mit der Trinkflasche Sportfreund von Tupperware habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht – die Flasche ist wirklich auslaufsicher und besonders praktisch für Schule, Sport und unterwegs.

Einen Kommentar zu diesem Thema schreiben: